Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm
16.11.2016

Integration von Flüchtlingen gefördert

Foto: Stephan Schütze
Bei der Preisübergabe: Flüchtlinge aus dem Kurs des Evangelischen Bildungswerks gemeinsam mit Christian Müller (KD-Bank, 2.v.l.), Andrea Auras-Reiffen (Ständig Stellvertretende Superintendentin, erste Reihe 2.v.l.), Dr. Ekkehard Thiesler (Vorstandsvorsitzener KD-Bank, erste Reihe 4.v.l.), Christiane Wicht-Stieber (KD-Bank-Stiftung, 3.v.r.) und Katrin Köster (Leiterin des Evangelischen Bildungswerks Dortmund, 2.v.r.). Foto: Stephan Schütze

KD-Bank-Stiftung prämiiert Evangelisches Bildungswerk Dortmund

Das Evangelische Bildungswerk Dortmund ist einer von drei Preisträgern des ersten Stiftungspreises der KD-Bank-Stiftung (Bank für Kirche und Diakonie). Das Bildungswerk freut sich jetzt über einen Preis in Höhe von 2.500 Euro.

„Die Spende nutzen wir dazu, erwachsenen Flüchtlingen die Möglichkeit zum Erwerb eines nachträglichen Schulabschlusses zu bieten“, sagte Katrin Köster, Leiterin des Bildungswerks.

Der Bereich Grundbildung, insbesondere im Bereich der deutschen Sprache und mathematischen Grundkenntnisse, wird nur im geringen Umfang für die Zielgruppe erwachsene Flüchtlinge unterstützt. Die Lücken in der Finanzierung eines „Vorkurses“, der die teilnehmenden Flüchtlinge auf den Besuch eines Lehrgangs zum Erwerb eines Hauptschulabschlusses nach Klasse 10 vorbereitet, müssen durch Spenden und kirchliche Eigenmittel finanziert werden.

„Die meisten Teilnehmenden des Vorkurses `Bildung für Flüchtlinge´ konnten in den Hauptschulkurs übernommen werden“, berichtete Köster. Auch in der Finanzierung dieses Kurses  sei  beispielsweise eine individuelle Förderung von schwächeren Schülerinnen und Schülern, der Unterstützung von fortgeschrittenen Teilnehmenden und Anschaffung von unterstützendem Material nicht vorgesehen.

Das Geld der KD Bank Stiftung kommt den teilnehmenden Flüchtlingen zugute, um diese in ihren Lernpotentialen zu stärken und ihnen außerunterrichtliche Chancen zu bieten.

Die KD-Bank-Stiftung prämiierte mit insgesamt 10.000 Euro Projekte, die sich um die Integration von Flüchtlingen vor Ort kümmern. Neben dem Evangelischen Bildungswerk Dortmund waren die beiden Kirchengemeinden Koblenz-Pfaffendorf und Pasewalk Preisträger.

Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland und Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der KD-Bank, freute sich: „Mit dem ersten Stiftungspreis würdigen wir das Engagement, das die Integration von Flüchtlingen vor Ort mit besonderem Einsatz oder in außergewöhnlicher Form voran treibt. Die Preisträger engagieren sich dabei in beeindruckender Weise.“

Weitere Nachrichten

OGS - Kundgebung in Düsseldorf

Bessere Ausstattung gefordert

Kinder und ihre Erzieher, insgesamt 2000 Teilnehmende demonstrierten zum Abschluss der Kampagne „Gute OGS darf keine Glückssache sein“.

Mehr

Beilage in den Ruhr Nachrichten

Sommerausgabe der Evangelisch

Die neue "Evangelisch", die Beilage der Evangelischen Kirche in Dortmund, Lünen und Selm liegt den Ruhr Nachrichten bei.

Mehr

Vortrag über Syrien

Die den Sturm ernten

In Syrien hat sich eine ganze Bevölkerung erhoben. „Dieses Erzählmuster greift viel zu kurz“, so der Islamexperte Michael Lüders.

Mehr

St. Petri

‚Knapp gerettet‘ - Das ‚Goldene Wunder‘ in St. Petri

Erst 22 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges kehrte das Goldene Wunder zurück nach St. Petri-Kirche.

Mehr

Konkurrenz und Verdrängung

Arme gegen Flüchtlinge, Flüchtlinge gegen Arme

„Arbeitslose, Wohnungslose und Flüchtlinge um Wohnraum und Arbeitsplatz konkurrieren zu lassen das ist unwürdig.“

Mehr