Evangelischer Kirchenkreis Dortmund

Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm
07.04.2017

Zertifikate für Tagesmütter

Foto: Stephan Schütze
Neue Tagesmütter freuen sich jetzt über ihre Zertifikate. Foto: Stephan Schütze

Ev. Bildungswerk Dortmund

Elf neue Tagesmütter freuen sich jetzt über ihre Zertifikate. Ein halbes Jahr lang hat das Evangelische Bildungswerk sie in 130 Unterrichtsstunden fit gemacht in den Themen kindliche Entwicklung, Gesundheit und Ernährung, Kooperation mit den Eltern.

„Richtig stolz können Sie auf sich sein“, so Sabrina Röllecke, Fachberaterin der Kindertagespflege. „Sie haben jetzt die Möglichkeit, bis zu fünf Kinder als Tagesmutter zu betreuen“, ergänzt Katrin Köster, die Leiterin des Bildungswerks.

Das Evangelische Bildungswerk hat bisher mehr als 80 Interessenten zu Tagesmüttern oder Tagesvätern ausgebildet. Die Qualifizierung führt es nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts aus. Das Bildungswerk vermittelt die Tagespflegepersonen auch an interessierte Eltern. Ein nächster Grundkurs beginnt im Juni.

Weitere Informationen unter Telefon: 0231 8494-420.

Weitere Nachrichten

OGS - Kundgebung in Düsseldorf

Bessere Ausstattung gefordert

Kinder und ihre Erzieher, insgesamt 2000 Teilnehmende demonstrierten zum Abschluss der Kampagne „Gute OGS darf keine Glückssache sein“.

Mehr

Beilage in den Ruhr Nachrichten

Sommerausgabe der Evangelisch

Die neue "Evangelisch", die Beilage der Evangelischen Kirche in Dortmund, Lünen und Selm liegt den Ruhr Nachrichten bei.

Mehr

Vortrag über Syrien

Die den Sturm ernten

In Syrien hat sich eine ganze Bevölkerung erhoben. „Dieses Erzählmuster greift viel zu kurz“, so der Islamexperte Michael Lüders.

Mehr

St. Petri

‚Knapp gerettet‘ - Das ‚Goldene Wunder‘ in St. Petri

Erst 22 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges kehrte das Goldene Wunder zurück nach St. Petri-Kirche.

Mehr

Konkurrenz und Verdrängung

Arme gegen Flüchtlinge, Flüchtlinge gegen Arme

„Arbeitslose, Wohnungslose und Flüchtlinge um Wohnraum und Arbeitsplatz konkurrieren zu lassen das ist unwürdig.“

Mehr